Methoden

Um mit Ihnen gemeinsam Ihr Wohlbefinden zu bessern, wende ich die Methode an, mit der wir Ihre persönliche Belastungssituation optimal lösen können.

Ich arbeite mit:

Das wichtigste an unserer Zusammenarbeit ist die Beziehung zwischen Ihnen und mir. Allem, was Sie mir entgegenbringen, werde ich grundsätzlich mit bedingungsloser Wertschätzung, Empathie und Echtheit meinerseits begegnen. Sie sind für mich der Mittelpunkt unserer Gespräche. Durch diese Haltungen kann sich eine Fülle an hilfreichen Interaktionen ergeben, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.
Focusing ist eine besondere Form der nach innen gerichteten körperlichen Aufmerksamkeit – auf unser inneres Erleben.
Innerlich ist spürbar was ein Problem für uns bedeutet oder wenn wir uns verändern. Anfangs ist es vielleicht nur ein vages Unbehagen.

Kennen Sie das vage Gefühl in der Magengegend, wenn Sie das Gefühl haben, etwas vergessen zu haben, es aber nicht genau wissen, welches doch bald zu einer deutlichen Empfindung wird?

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie plötzlich genau wissen, dass Sie etwas vergessen haben und was es genau ist?

Das ist ein Focusing-Prozess und diesen können wir therapeutisch nutzen. Focusing ist eine sehr achtsame und wirkungsvolle Methode, die es uns ermöglicht, mit den eigenen Gefühlen in Kontakt treten. Indem wir mit unserer Aufmerksamkeit nach innen gehen, können wir durch Körpersignale das eigentlich Bedeutsame einer aktuellen Situation oder eines Problems finden. Durch diesen Prozess kann es dann zu einer psychischen Veränderung und Erleichterung kommen.
Begründer: Entwickelt wurde die Focusing-Methode in den 60er Jahren von Prof. E.T. Gendlin, einem Mitarbeiter von Carl Rogers und seinem späterem Nachfolger auf seinem Lehrstuhl an der Chicago University.

Anwendungsmöglichkeiten des Focusing:

  • Lösungshilfe für die Bewältigung jeder Art von Problemen
  • Entscheidungsfindung
  • Konfliktbewältigung
  • Förderung der Kreativität
  • Selbsterfahrung
  • Entspannung
  • Unterstützung und Vertiefung des therapeutischen Prozesses
Wir schauen nach vorn und versuchen gemeinsam eine Lösung für individuelles Problem zu erarbeiten. Die Methode ermöglicht effizientes und effektives Arbeiten, welches Ihnen sicher auch finanziell und lebenspraktisch zugute kommt.
Die IRRT ist eine spezifische Methode zur Bewältigung traumatischer Erinnerungen. Sie ermöglicht eine schonende Bearbeitung des traumatischen Erlebnisses auf der Basis von Imaginationen. Es hat sich gezeigt, dass Imaginationsübungen besonders wirkungsvoll sind bei Angststörungen, die mit wiederkehrenden traumatischen Bildern verbunden sind.
KELK gehört zu den systemisch aufdeckenden Therapien, d.h. der Mensch wird nicht isoliert, sondern in all seinen Beziehungen und Lebensumständen wahrgenommen. Dazu braucht es die Bereitschaft, innerlich Kontakt mit dem Problem aufzunehmen. Der Therapeut ist dabei der Wegbegleiter. Er hilft, die mit dem Thema verbundenen Bilder und Gefühle hervorzuholen und sich versöhnlich damit auseinanderzusetzen.
KELK nutzt die bildliche Vorstellungskraft des Klienten und ist damit eine imaginative Methode.

Die KELK-Therapie wende ich gern an bei:

  • (ungelöster) Trauer
  • Ängsten, Wut, Traurigkeit, Unsicherheit oder Selbstzweifeln
  • Problemen innerhalb von Beziehungen (Familie, Freunde, Arbeitskollegen,…)
  • Mobbing
  • gesundheitlichen Beschwerden (z.B. Kopf-, Rückenschmerzen, Bluthochdruck), denen keine körperliche Krankheit zugrunde liegt

Diese und andere „Steine“ auf unserem Lebensweg können uns entweder dauernd stolpern lassen oder uns schon am losgehen hindern. Die KELK-Therapie ermöglicht es, auf sanfte und achtsame Weise die Stolpersteine des Lebens zu erkennen und aufzuräumen. So wird ein heilender Prozess in Gang gesetzt.
Die Kosten für eine KELK-Therapiesitzung belaufen sich für 90 Minuten auf 90,-€.